Blue-/Greenscreen

Bei der Blue- oder Greenscreen-Technik werden Szenen in einem Studio vor einem blauen oder grünen Hintergrund gedreht, der in der Endfassung des Films nicht mehr zu sehen ist. Die Umsetzung erfolgt in der Postproduktion. Dort wird mithilfe digitaler Möglichkeiten der farbige Hintergrund durch Grafiken, Animationen oder andere Filmaufnahmen ersetzt. Dadurch ist es nicht nur möglich, Schauspieler an jedem Ort der Welt zu zeigen, ohne dass diese dort gewesen sein müssen. Futuristische und historische Hintergründe ermöglichen sogar filmische Zeitreisen. Blau und Grün eignen sich besonders als Farben, weil sie sich am besten vom menschlichen Hautton abheben. Die Umsetzung erfordert großes Know-how und technischen Aufwand, damit in der Postproduktion eine saubere Stanze (chroma-key) erzielt wird, und zum Beispiel Personen oder Gegenstände nicht von einem blauen oder grünen Restschimmer umgeben werden.