Angebot

Was kostet ein Haus? Frage zurück: Ein Gartenhaus, ein Reihenhaus oder freistehendes Einfamilienhaus? Eine moderne Architektenvilla oder ein historischer Altbau?

So ähnlich ist das beim Film. Den Preis für einen Film zu nennen ist ebenso unmöglich wie den Preis für ein Haus. Ohne nähere Definition kann keine seriöse Angabe gemacht werden. Denn zu einem Angebot gehört immer ein Konzept, auf das es sich bezieht. Darin wird festgelegt, wie der Film aussehen könnte, wie er beispielsweise beginnt, ob er Grafiken oder Animationen enthält, Original-Interviews und/oder einen Sprecherkommentar, ob er im In- oder Ausland gedreht wird, an einem Originalplatz oder im Studio, ob in mehreren Sprachen vertont wird, ob als Reportage gedreht oder als hochwertiger Imagefilm inszeniert wird und so weiter. Die Bandbreite kann durchaus von 8.000 € bis 80.000 € gehen und darüber hinaus.

Im Angebot „interpretiert“ die Filmproduktion die Filmidee. Der Aufwand wird in einzelne Positionen aufgeschlüsselt, wie beispielsweise Drehbuchentwicklung, Vorbesichtigungen, die notwendige Anzahl an Drehtagen, der personelle und technische Aufwand, der Zeitbedarf für die Postproduktion, also den Filmschnitt, die Vertonung und die Musiklizenzen bis hin zur Grafikbearbeitung, gegebenenfalls die Erstellung von Animationen, Übersetzungen in Fremdsprachen, um nur einige Beispiele zu nennen.