Film im Verbund mit anderen Medien

Film ist immer ein Medium unter vielen, wie z.B. Broschüren, Begleitmaterialien, Intranetanwendungen, Schulungen, Datenblätter, Apps und so weiter. Daher ist es unerlässlich, dass die Filmproduktion von Anbeginn an das gesamte Maßnahmenpaket im Blick behält und sogar mögliche Vernetzungen und Verknüpfungen berücksichtigt und anbietet.

Lassen Sie sich beraten, wie Film eingebunden werden kann, welche Möglichkeiten es gibt, Film linear und/oder interaktiv zugängig und nutzbar zu machen.

Das erfordert ein flexibles Konzept, bei dem Film unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden kann. Zum Beispiel als Trailer in Endlosschleife für eine Messe, als Kurzfassung für das Intranet, in Einzelkapitel für den Einsatz in einer interaktiven Applikation. Denken Sie an Verknüpfungen mit bereits vorhandenem Material wie Broschüren, Datenblätter, Animationen, Grafiken, Powerpoint-Präsentationen. Das kann mit interaktiven Anwendungen gelingen, die es der Zielgruppe ermöglichen, bei Bedarf tiefer in den Sachverhalt einzutauchen.

Eine Filmproduktion ist aufwendig, und je flexibler das Material verwendet wird, umso mehr rechnet sich die Investition. Eine erfahrene Filmproduktion wird Sie beraten, wie weit der konzeptionelle Ansatz modular verwendet werden kann und ab wann die Dramaturgie verloren geht oder Botschaften so stark verwässern, dass sie die Zielgruppe nicht mehr oder nur mit hohem Streuverlust erreichen.