Präproduktion

Die Präproduktion ist der erste Schritt auf dem Weg zu Ihrem Film. Sie beginnt mit der Ideenfindung und der Erstellung eines ersten Konzepts. Dies entsteht je nach Bedarfssituation und Wunsch des Auftraggebers in einem Workshop oder nach einem kurzen Briefing. Das Konzept beschreibt die Ideen und den Ablauf des Films. Welcher Inhalt wird wann und wie visualisiert? Wo sind Grafiken oder Animationen notwendig? Wo werden Möglichkeiten der Filmerweiterung angeboten? Gibt es Interviews? Welcher Filmstil passt zu Ihrer Corporate Identity und Ihrer Unternehmensphilosophie? Es gibt unzählige Stellschrauben und Varianten, die festgelegt werden müssen, um zu ihrem individuellen Konzept zu gelangen. Auf dieser Basis wird Ihnen erst dann ein verbindliches Angebot vorgelegt. Nur so kann garantiert werden, dass Sie das bekommen, wofür Sie auch gezahlt haben  und es kein böses Erwachen mit unerwarteten Zusatzkosten o.ä. gibt.

Auf Grundlage des Angebots und des Konzepts erstellen die Autoren im nächsten Schritt das Drehbuch. Im Drehbuch wird jede Szene genau beschrieben, der Sprechertext wird entwickelt, Grafiken, Effekte, Animationen werden bei Bedarf dem filmischen Ablauf hinzugefügt. So entsteht eine exakte Beschreibung Ihres Filmes.

Mit dem Drehbuch wird die Vision des Films klarer und die professionelle Filmproduktion kümmert sich um die Organisation der Dreharbeiten. Bei den Drehvorbereitungen werden technische Details an den Drehorten geklärt beispielsweise Stromanschlüsse, Lichtverhältnisse, Zugang zu den Motiven oder Parkplätze. Ein Expertenteam wird zusammengestellt und genau über alle Details informiert. Requisiten, Equipment und falls nötig Darsteller bzw. Komparsen werden organisiert. Alles wird im Drehplan, der sogenannten Disposition, festgehalten. In ihm sind nicht nur alle relevanten Daten der Dreharbeiten aufgelistet, sondern er enthält auch Angaben zu den Uhrzeiten und der Drehreihenfolge. So können Sie als Kunde alles bestens nachverfolgen.