EB-Team

Ein EB-Team, d.h. ein Team zur elektronischen Berichterstattung (engl. Electronic Broadcasting) ist die Standardbesetzung bei einem Dreh. Im Regelfall setzt es sich aus einem Kameramann und einem Tonmann zusammen, die durch einen Regisseur, Redakteur oder Journalisten ergänzt werden. Die Begrifflichkeit wurde Anfang der 1980er Jahre entwickelt, als die Umstellung von Film- auf Videotechnik die Produktion von Fernsehbeiträgen deutlich vereinfachte und auch mit einem kleinen Team möglich machte. EB-Teams werden heute jedoch nicht nur von Fernsehanstalten eingesetzt. Der Terminus hat sich auch im Bereich des Unternehmensfilms für die kleinst mögliche Besetzung zum Drehen eingebürgert.