Sprachfassungen

Eine wichtige Option bei Unternehmensfilmen ist die Fremdsprachenfassung. Denn wer die Zielgruppe in ihrer Muttersprache anspricht, signalisiert Wertschätzung und hat in Sachen Verständnis und Akzeptanz mehr Erfolg.

Der Filme sollte bereits in der Postproduktion auf diese Option angelegt sein, so dass Schriften, wie zum Beispiel in Titel oder Bauchbinden, effizient ausgetauscht werden können.

Für Fremdsprachenfassungen von Filmen werden professionelle Sprecher/innen eingesetzt, die Muttersprachler sind und die übersetzten Texte zum Film einsprechen. Die Sprechertexte werden nach der Erstübersetzung in der Regel noch einmal redigiert. Dabei werden sie auf Textlänge und Sprechbarkeit geprüft und auf das Medium Film abgestimmt. Das erfolgt vom Sprecher selbst oder von einem filmerfahrenen Übersetzer.

Werden Unternehmensfilme in mehreren Fremdsprachen angefertigt, kann es erforderlich werden, dass der Film in seiner Länge der Sprachfassung angepasst werden muss. Texte in Englisch sind zum Beispiel kürzer als die Übersetzung in Spanisch oder Portugiesisch.

Bei Sprachfassungen mit Schriftzeichen, zum Beispiel in Chinesisch, werden Dolmetscher hinzugezogen, die unter anderem auch Texte im Film Korrektur lesen.