Klammermaterial

Eine Filmproduktion ist aufwendig und je flexibler das Material verwendet wird, umso mehr rechnet sich die Investition. Schon allein deshalb ist eine verlässliche Archivierung erforderlich, um einzelne Filmdateien noch einmal zu verwenden oder für einen anderen Einsatz, zum Beispiel als Kurzfassung aufi einer Messe, zusammen schneiden zu können.

Ebenso können einzelnen Filmsequenzen abgeklammert werden, das bedeutet, dass man sie aus dem Gesamtfilm herauskoppelt. Das kann der Fall sein, wenn eine erklärende Animation im Umfeld einer Powerpoint-Präsentation genutzt werden soll, oder per Videokonferenz ein Lehrgang stattfindet, zu dem ein Filmausschnitt gezeigt werden soll - um nur einige Beispiele zu nennen. Die „ausgeschnittene“ Filmsequenz wird in der Postproduktion bearbeitet. Auf- und Abblende werden hinzugefügt und der Ton wird auf das kurze Filmstück angepasst.