Archivierungen

Früher wurden Filmspulen oder Videokassetten archiviert, heute sind es digitale Filmdateien. Ungeachtet dessen ist nach wie vor eine sorgfältige Archivierung unerlässlich. Filmproduktionen haben hierfür Server eingerichtet, die klimatisiert und mit zusätzlichen Backup-Lösungen die Filmdaten sichern. Ein durchdachtes Ablagesystem ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Daten, damit auch später Filmfassungen geändert, ergänzt oder mit neuen Sprachfassungen versehen werden können.

Die Sorgfalt bei der Datensicherung spielt bereits beim Dreh eine wichtige Rolle. Der Materialassistent, heute „Data-Wrangler“ genannt,  kümmert sich vor, während und nach dem Dreh um die Sicherung der Filmdaten auf Festplatten. Mindestens ein Backup in getrennter Lagerung sollte während der Drehzeit vorhanden sein.